Erzieherische Grundvorstellungen

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwierig es ist Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren. Da ist es wichtig, dass man eine zuverlässige, liebevolle Betreuung für sein Kind findet, damit man mit einem guten Gefühl arbeiten gehen kann. Da ich mit den Eltern eine Erziehungspartnerschaft auf Zeit eingehe, ist es wichtig, dass man sich sympathisch ist und in Erziehungsfragen auf einer Welle liegt. Daher möchte ich an dieser Stelle die elementaren Eckpunkte meiner Erziehung darstellen. Dabei nehme ich, wenn es die Gruppenarbeit zulässt, gerne Rücksicht auf die Wünsche der Eltern.

• Jedes Kind hat ein Recht auf gewaltfreie Erziehung.
• Durch einen liebevollen und respektvollen Umgang möchte ich das Selbst-
bewusstsein der Kinder aufbauen und stärken.
• Sie sollen lernen, ihre Bedürfnisse und Wünsche mitzuteilen, ihre Ideen zu äußern und umzusetzen.
• Zur Förderung der Sprachentwicklung werden wir gemeinsam Bücher lesen,
singen, Finger- und Kreisspiele machen.
• Bei trockenem Wetter spielen wir im Garten oder machen Ausflüge in die
umliegende Natur. An den anderen Tagen werden wir zusammen basteln, kneten,
singen oder auch turnen. Dabei orientiere ich mich an der Jahreszeit.
• Ich leite die Kinder an, Dinge selbst zu tun und biete dazu, getreu nach
Montessori, eine „Hilfe zur Selbsthilfe“ an.
• Technische Medien (Fernsehen, Computer etc.) werden während der
Betreuungszeit nicht eingesetzt.
• Ich biete einen gesunden, selbst gekochten Mittagstisch an, der vorwiegend
aus biologischem Anbau ist. Wir trinken nur Wasser oder etwas Apfelsaft mit
Wasser. Milch nach Absprache.
• In meinem Haushalt gibt es klare Regeln, die für alle gelten.

Kosten

Ich arbeite mit dem Jugendamt und der AWO zusammen. Der Elternbeitrag hängt von Einkommen und vereinbarten Betreuungsstunden ab (weiterführende Informationen erhalten Sie beim Jugendamt Düsseldorf).

Verpflegungsgeld

Das Verpflegungsgeld (vorwiegend Bio Lebensmittel) umfasst Frühstück, Mittagssnack, selbstgekochtes Mittagessen, Obst und Getränke, sowie sensitive Pflegeprodukte (Feuchttücher, Sonnencreme, Wundschutzcreme, Gesichtscreme und Pampers Windeln).

Es beträgt 70 € im Monat und wird per Dauerauftrag direkt an mich gezahlt.
Das Verpflegungsgeld ist ganzjährig durchzuzahlen.

Ab dem 3. Lebensjahr sind Kinder sowohl in Kita als auch bei der Tagesmutter beitragsfrei, lediglich das Verpflegungsgeld muss dann noch an mich gezahlt werden.

Bei weiterführendem Interesse sende ich Ihnen gerne mein ausführliches Konzept per E-Mail zu.



Kontakt


Konzept


Zeiten


Räume

 

Lage

 

Über mich

 

www.tagesmutter-wersten.de